• img-book

    Erich P. Möller

ISBN: 84-92306-37-8
REF: AQ114 Categorías: , , , Etiqueta:

Eduard und sein Jahr der Frauen

Número de páginas: 280
( )
Por: Erich P. Möller

Bei Eduard, einem ganz normalen Familienvater, würde eigentlich alles seinen gewohnten Gang gehen, wenn er seinen Beruf ausüben könnte. Von Beruf Chemiker,

sin iva

9,86

Cantidad:
Tags:

Bei Eduard, einem ganz normalen Familienvater, würde eigentlich alles seinen gewohnten Gang gehen, wenn er seinen Beruf ausüben könnte. Von Beruf Chemiker, ist er aber wegen einer einjährigen Berufssperre zum Müßiggang verurteilt. Was soll er mit dieser ungewollten Freizeit anfangen? Er beginnt eifrig Stellenanzeigen zu studieren und übt sich in Bewerbungen. Das war ursprünglich nur ein lockerer Zeitvertreib, bekommt aber langsam professionelle Züge, so daß es den Anschein hat, als ob Eduard nun ein Spezialist für die Aufmachung von Stellenanzeigen werden soll. Und schon rutscht der unbedarfte Eduard in ihm unbekannte Gesellschaftskreise. In kürzester Zeit wird ihm sein ganzes bisheriges Leben auf den Kopf gestellt. Er muß erkennen, daß die rauhe Wirklichkeit dabei ist, sein Familienleben auseinanderzunehmen. Die Ereignisse drohen ihn zu überrollen, und er stolpert von einem Abenteuer ins andere. Wird er nun ein anderer?.

ISBN: 84-92306-37-8
REF: AQ114
Editor: Editorial Alhulia
Fecha de publicación: 1998
Número de páginas: 280

Wurde am 20. Juli 1917 in Hamburg geboren, wo er seine jugend verbrachtebund seine ersten Kurzgeschichten veroffentlichte. Seine Lebensumständer lassen in Krieg. Gefangenschaft und spAater als Weltreisender lassen zwar eine künstlerische Betätigung nur beschränkt zu, aber in Poesie Und Prosa verarbeitet er stets sein Erleben. Al ser dann ab 1970, dem Jahr, in dem er mit seiner jungen Familie nach Andalusien umzieht, wieder Zeit für die Künste hatund speziell für die Schriftsellerei – kann er auf jahrzehntelange Vorarbeiten zurückgreifen. Hintergründe aufzuhellen sowie Motivationen erkenntlich zu machen, ist ihm wicktiger, als erstaunliche Geschichten spannend aufzuzäumen. Wenn schon in seinen Romanen “Eduard und sein Jahr der Frauen”, “Mephisto oder die verrückten Wirlichkeiten” sowie “Domenico und der Meister” Humor und Satire auffallen, so zeigt er sich auch hier wieder als Meister, der mit der deutschen Sprache virtuos umzugehen versteht.

“Eduard und sein Jahr der Frauen”

Aún no hay comentarios.